Was kann mein Hund fressen, wenn er an Magen-Darm erkrankt ist?

Ein Collie ist beim Tierarzt zu Besuch
Magen-Darm-Erkrankungen sind bei Hunden oft verbreitet. Foto: didesign021/Shutterstock.com
Was kann mein Hund fressen, wenn er an Magen-Darm erkrankt ist?
Bewerte diesen Beitrag

Wer kennt das nicht? Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen, Verstopfung. Auch unser Bester Freund der Hund bleibt davor manchmal nicht verschont. Ein verstimmter Magen bei Hunden ist kein Grund zur Panik denn durch das richtige Futter geht es dem Patienten meist schnell wieder besser.

Sofortmaßnahme bei Durchfallerkrankungen

Wird der Vierbeiner von Durchfall geplagt ist immer ein konsequenter Futterentzug über 24 Stunden erforderlich. Frisches Trinkwasser sollte natürlich Rund um die Uhr zur Verfügung stehen um eine Dehydrierung zu vermeiden. Aber das Tier darf in dieser Zeit wirklich nichts fressen. Dadurch kehrt Ruhe in den Magen-Darm-Trakt ein und dieser wird zusätzlich natürlich und schonend gereinigt. Nach der Fastenzeit ist Schonkost angesagt um den Magen wieder langsam an das Futter zu gewöhnen. Trockenfutter und schwer verdauliche Lebensmittel verschwinden erstmal komplett vom Speiseplan.

Welche Nahrung bei Magen-Darm-Beschwerden?

Gefüttert werden kann mageres Hühnerfleisch oder Putenfleisch. Dieses ist gut verdaulich und fettarm. Zudem ist der Eiweißgehalt recht hoch. Das Fleisch sollte nach dem Kochen fein geschnitten werden. Gekochte Karotten sind vitaminreich, ebenfalls leicht verdaulich und enthalten eine besondere Struktur. Krankheitserreger docken sich an die Karotten an und werden mit ihnen ausgeschieden. Als Kohlenhydratquelle eigenen sich gekochte Kartoffeln und gekochter Reis. Hüttenkäse oder Magerquark sind wertvolle Proteinlieferaten. Bis auf den Hüttenkäse und den Magerquark sollte alles gekocht werden da Rohkost schwerer zu verdauen ist und den Magen belastet.

Zudem kann man seinem Tier noch Fenchel, Sellerie und Kamille anbieten. Diese drei sind wahre Wundermittel bei Magen-Darm-Beschwerden. Es ist auch möglich dem Futter etwas Honig unterzumischen. Dieser schmeckt süß und ist zudem antibakteriell. Wichtig ist der Verzicht auf Salz und andere Gewürze in der Schonkost. Diese greifen den Magen nur unnötig an. Zur Abwechslung darf auch gerne etwas geriebener Apfel untergemischt werden.

Ein gutes Rezept bei Bauchweh ist auch ein Mix aus Reis, ein Babygläschen mit Karotten und körniger Hüttenkäse. Hierfür wird der Reis nach Packungsanleitung gekocht und anschließend etwas abgekühlt. Danach mischt man den Babybrei unter und gibt den Hüttenkäse dazu. Alles gut durchmischen und dem Patienten servieren.

Die Schonkost am Besten für mindestens drei Tage füttern. Zu Beginn darf der Hund nicht gleich wieder die übliche Menge an Futter bekommen. Lieber gibt man dem Tier mehrmals am Tag kleinere Mahlzeiten damit der Magen nicht überlastet wird. Die Menge sollte langsam gesteigert werden. Zudem sind leicht angewärmte Mahlzeiten besonders schonend.

Sollte der Durchfall länger als zwei Tage anhalten oder öfter vorkommen ist unbedingt ein Tierarztbesuch notwendig um die Ursache der Erkrankung zu erforschen und zu behandeln.

Über Alina und Marvin 102 Artikel
Alina und Marvin sind seit 2016 stolze Besitzer eines Amerikanischen Langhaar Collies names Lio. Dieser Blog dient dazu, Erfahrungen mit Collies und allerlei Themen rund um den Hund festzuhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*