Hilfreiche Tipps zur Fellpflege beim Malteser

Malteser Hund in der Nahaufnahme
Die üppige Fellpracht eines Maltesers muss Tag für Tag gebürstet und gekämmt werden, damit es nicht zu Verfilzungen und einem rot verfärbten Fell rund um die Augen kommt. Foto: padu_foto

Entscheidet man sich für einen Malteser, dann muss man auch wissen, dass man für diese Hunderasse in Bezug auf die Fellpflege einiges beachten muss. Auch wenn es sich beim Malteser um einen kleinen Hund von 4 – 8 kg handelt, sollte man pro Tag mindestens eine halbe Stunde Fellpflege einkalkulieren.

Tägliches Bürsten unerlässlich

Die üppige Fellpracht eines Maltesers muss Tag für Tag gebürstet und gekämmt werden, damit es nicht zu Verfilzungen und einem rot verfärbten Fell rund um die Augen kommt, da diese durch hineinfallende Haare ständig gereizt werden und tränen. Der Einfachheit halber sollte der Malteser auf dem Rücken liegen, damit man bei der Fellpflege mit den Bauchhaaren beginnen kann. Das Kämmritual sollte man schon im Welpenalter mit dem Malteser üben, damit er sich spielend daran gewöhnen kann. Übrigens haben Malteser kein Unterfell, sodass das Fell leicht zum Verfilzen und Verknoten neigt. Da sich im langen Fell des Malters leicht Schmutz vom Spaziergang verfängt, sollte dieser vor dem Bürsten und Kämmen per Hand entfernt werden.

Schon gewusst?
Auf dogsammy.de finden sich viele Informationen rund um den Malteser und tolle Produkte aus der Hunde-Welt.

Langes Fell oder scheren?

Um sich die Fellpflege zu erleichtern, kann man den Malteser auch scheren lassen und das Fell auf ca. 2,5 – 5 cm einkürzen. Das Fell ist dann relativ kurz und sollte nur am Unterbauch und an den Pfoten etwas länger bleiben. Das Scheren muss dann ca. alle 2 – 3 Monate eingeplant werden, damit der Malteser gepflegt aussieht. Das Scheren kann wahlweise von einem Hundefriseur, aber auch vom Hundehalter selbst erledigt werden. Beim Scheren sollte man jedoch auch bedenken, dass gerade im Sommer die Sonnenbrandgefahr bei einem geschorenen Hund deutlich höher ist als bei einem Hund mit lang gewachsenem Fell. Aus diesem Grund sollten lange Spaziergänge in den Sommermonaten eher auf die frühen Morgenstunden oder auf den Abend verlegt werden.

Das tägliche Fellpflegeritual

Das Fell des Maltesers wird täglich mit einer weichen Bürste entwirrt. Als sehr hilfreich haben sich gröbere Kämme erwiesen, da man damit kleinere Verfilzungen leicht lockern kann. Beginnt man mit dem Bauch, kann man so auch leicht feststellen, ob sich Zecken oder anderes Ungeziefer am Hund festgesaugt haben, die man sofort entfernen sollte. Nach dem Kämmen des Bauches folgen die Beine und der Rücken. Ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte man die Rute des Maltesers und selbstverständlich auch die Ohren. Gerade durch die Länge der Ohren bzw. dem Fell sollte man hier regelmäßig die Gehörgänge überprüfen, die sich durch Schmutz leicht entzünden können. Zum Schluss wird das Gesicht des Maltesers gekämmt. Dazu muss als Erstes der Augenstein entfernt und kleinere Verfilzungen oder Verunreinigungen durch Futter sanft gelöst werden. Der Augenstein muss regelmäßig entfernt werden, da sonst die Augen zu tränen beginnen und sich das Fell rund um die Augen rot verfärbt.

Regelmäßiges Baden

Der Malteser sollte zudem auch regelmäßig gebadet werden. Für die Fellpflege beim Bad darf kein menschliches Shampoo verwendet werden, denn dies würde dem Hund mehr schaden als nutzen. Man nutzt hier ausschließlich ein mildes Hundeshampoo und ein Conditioner, der das Fell geschmeidiger und glänzender macht. Vorteil eines Conditioners ist auch, dass man danach das Fell deutlich leichter kämmen kann. Der Malteser sollte immer dann gebadet werden, wenn es für nötig erachtet wird. In jedem Fall muss er gebadet werden, wenn er sich beim Spaziergang in Aas oder in anderen Exkrementen gewälzt hat. Das bodenlange Fell des Maltesers nimmt Schmutz sehr leicht an, sodass eine Dusche relativ oft angesagt ist. In der Regel reicht es jedoch den Malteser 1 – 2 mal im Monat zu baden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*