Flohsamen helfen Hund und Mensch

Flohsamen helfen Hund und Mensch
Die Pflanze, aus der Flohsamen gewonnen werden: Plantago Ovata (Quelle: Wikipedia)
Flohsamen helfen Hund und Mensch
Bewerte diesen Beitrag

Leib- und Magenschmerzen sind weder für Mensch noch Tier angenehm. Oft genug stecken hinter diesen Befindlichkeitsstörungen ernsthafte Probleme rund um den Verdauungstrakt. Mit Flohsamen gibt es aber ein Mittel, das Ihrem Vierbeiner dabei helfen kann, dass seine Verdauung wieder ins Gleichgewicht kommt. Einfach ins Essen gemischt, merkt Ihr Hund nicht einmal, dass Sie ihm etwas ins Essen getan haben. Zudem helfen die Flohsamen nicht nur Ihrem Haustier, sondern auch Ihnen selbst. Denn auch bei Verdauungsstörungen beim Menschen entfalten Sie ihre heilende Wirkung. Als natürliche Inhaltsstoffe leisten Sie für sich und Ihr Tier damit einen Beitrag zur Gesundung ohne die typischen Nebenwirkung der handelsüblichen chemischen Keulen befürchten zu müssen.

Was sind Flohsamen?

Flohsamen haben nichts mit Flöhen, geschweige denn mit lästigen Hundeflöhen zu tun. Der Name entstand, weil die aus einer alten, indischen Heilpflanze entnommenen dunkelbraun-glänzenden Samen unweigerlich an den lästigen Parasiten erinnern. Außerdem springen die Samen tatsächlich aus der Fruchtkapsel wie Flöhe in die Höhe, sobald sie reif sind.

Botanisch ist der Indische Flohsamen eine Pflanze der Wegerichgewächse, eine Pflanzengattung, die in allen Vegetationsformen gedeiht. Für Mensch und Tier sind die Schalen und die  Samen der indischen Heilpflanze interessant. Denn sie enthalten die Vielzahl an löslichen Ballaststoffen, die als Schleimstoffe für den Verdauungstrakt so förderlich sind. Die Schleimstoffe der Pflanzen, die Zucker Cellulose, Hemicellulose, Lignin, Galactose und Rhamnose, die als Ballaststoffe die Verdauung anregen, sowie die fettreichen Öle leisten ihren Beitrag zur Gesundung von Magen und Darm.

Schleimstoffe wirken schleimlösend, schmerzlindernd, senken den Blutzuckerspiegel, heilen Entzündungen, senken den Cholesterinspiegel und regen die Verdauung an. Gegen Magenprobleme eingesetzt, hilft der duale Wirkmechanismus dieser Heilpflanze dabei sowohl gegen Durchfall als auch gegen Verstopfung. Da die heilende Wirkung der Pflanze schon seit 2000 Jahren bekannt ist, gehören Flohsamen zu den weltweit am meisten angewendeten Nahrungsergänzungsmitteln, die in Deutschland als natürliches Medikament anerkannt sind. Deswegen werden sie mittlerweile nicht nur gezielt in Herkunftsländern wie Indien, Pakistan, Iran und Arabien angebaut, sondern auch in Ländern wie Frankreich und Spanien. Als wirksames Nahrungsergänzungsmittel leisten diese kleinen, aber feinen Pflanzen auch noch auf anderen Feldern wichtiges fürs allgemeine Wohlbefinden, was in diesem Artikel noch erläutert wird.

Wie helfen Flohsamen bei Durchfall und Verstopfung?

Die in den Samen enthaltenen Schleimstoffe sorgen dafür, dass sich im Darm Wasser binden kann, wonach sie bis auf das Fünfzigfache ihres Gewichts aufquellen, das Volumen des Darminhalts damit vergrößern und damit zur Abführung beitragen. Gleichzeitig machen die Schleimstoffe den Stuhl gleitfähiger. So kann der Verstopfung schmerzfrei entgegengewirkt und die Darmflora gereinigt werden. Die gesunden Inhaltsstoffe der Flohsamen sorgen dabei dafür, dass der Organismus trotz der Abführung weiterhin mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird und damit gesund bleiben kann.

So verhindern Sie gleichzeitig das Problem, das bei chemischen Abführmitteln oft genug auftritt: nämlich, dass dem Körper Wasser und damit wertvolle Mineralien entzogen werden, die verhindern, dass der Darm diese unverzichtbaren Nährstoffe aus dem Stuhl aufnehmen kann. Da die Flohsamen immer mit Wasser aufgenommen werden sollten und der Körper bei der Darmreinigung auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr angewiesen ist, lösen Sie auch dieses Problem auf ganz natürliche Art und Weise.

Bei Durchfall dagegen ist der Wirkmechanismus durch die Flohsamen ein anderer. Hier werden die bei Durchfall vorhandene überschüssige Flüssigkeit zusammen mit den Giften der Bakterien gebunden, der Darminhalt wird wieder verdickt. Durch die Bindung von bakteriellen Giftstoffen wird gleichzeitig eine Schädigung des Gewebes verhindert. Außerdem legen sich die Schleimstoffe schützend auf die entzündete oder gereizte Schleimhaut des Darms, tragen dadurch zur Schmerzlinderung und Genesung bei und führen zur Reduktion dieser Entzündungen. Sie wirken damit auch dem Reizdarmsyndrom entgegen und neutralisieren die ätzende und bei Übermaß schmerzende Magensäure. Im Gegensatz zu herkömmlichen Ballaststoffen führen die Flohsamen zu keinen Blähungen, da die Darmbakterien bei der Zersetzung der harten Schalen keine Chance haben und sich so keine Gase entwickeln können.

Weitere Anwendungsbereiche

Flohsamen enthalten kaum Kalorien. Da sie an sich sehr bekömmlich sind und im Magen das Volumen vergrößern, können Sie gut zur Diät eingesetzt werden. Zum Senken des Appetits tragen auch der Umstand der Reduktion des Blutzuckerspiegels bei, der zur Steigerung des Appetits beiträgt, sowie die Reduktion von appetitanregenden Botenstoffen (Ghrelin) und die Stimulierung appetitunterdrückender Botenstoffe (PYY), insbesondere wenn sie mit Ernährung kombiniert werden, die reich an Eiweiß sind. Da die Flohsamen Cholesterin ebenfalls binden, werden Ihre Cholesterinwerte wieder auf ein erträgliches Maß zurückgeführt. Deshalb können die Flohsamen gut zur Behandlung bei Arteriosklerose, Fettleber und Gallenbeschwerden eingesetzt werden. Ähnliches geschieht bei hohen Blutfettwerten und hohem Blutdruck durch die Bindung von Triglyceriden.

Eine Studie ergab zudem, dass die Einnahme der Flohsamen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen signifikant senkt. Damit retten Flohsamen Leben, denn in ihrer Wirkung gegen das metabolische Syndrom, das vom Volksmund nicht umsonst den Beinamen des tödlichen Quartetts verliehen bekommen hat, verhinden Sie bei langfristiger Einnahme, dass das tödliche Quartett, nämlich die tödliche Wechselwirkung aus erhöhten Blutzuckerwerten, gestörtem Fettstoffwechsel, Bluthochdruck und Übergewicht sich entfalten kann. Zudem haben zahlreiche Benutzer, die Flohsamen regelmässig zu sich nehmen, von einer Verbesserung ihres allgemeinen Wohlbefindens gesprochen. Ein intakter Organismus und eine intakte Seele dürfen eben nicht isoliert voneinander gesprochen werden, oder wie formulierte es einmal ein weiser Römer: nur ein gesunder Geist sitzt auf einem gesunden Körper. Mit den Flohsamen haben Sie somit ein Instrument in der Hand, sowohl bei akuten Krankheiten als auch prophylaktisch etwas für Ihr Tier und sich selbst zu tun, und das ganz ohne ärztlich verschriebene Medikamente.

Es gibt eine Lösung

Möchten Sie Ihrem Tier und sich selbst also etwas Gutes tun oder diese außergewöhnliche Heilpflanze bei akuten Problemen etwa im Magen-Darm-Trakt benutzen, so erhalten sie die Flohsamen in jeder Apotheke als natürliches und nicht verschreibungspflichtiges Medikament. Wir drücken Ihnen beide Daumen, dass auch Sie von der Wirkung der Indischen Flohsamen so begeistert sein werden wie zahlreiche Kunden, darunter zahlreiche Tierfreunde, die sich darüber freuen konnten, dass Ihr Hund mit Hilfe der Flohsamen wieder richtig gesunden konnte. Hundeflöhe brauchen weder Mensch noch Hund, Flohsamen dafür aber umso mehr.

Genaue Erläuterungen von Flohsamen & den einzelnen Beschwerden erhalten Sie unter: https://www.flohsamen-ratgeber.de

Flohsamenschalen 95% Reinheit, 1 kg
  • Indische Flohsamenschalen - Psyllium - keimreduziert, hohe Quellzahl, aus frischer Ernte und ausgewählten Anbaugebieten - direkt vom Hersteller
  • reich an Ballaststoffen und Schleimstoffen
  • reines Naturprodukt, frei von Zusatzstoffen
  • allergenfrei, glutenfrei, vegan, Low-Carb, kohlenhydratarm, Kosher, HALAL
  • verpackt im aromasicheren und lebensmittelechten Siegelrandbeutel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*