Können Hunde frieren?

Zwei Hunde sitzen im Schnee. Ein Hund hat Hundebekleidung an.
Die kalte Jahreszeit bleibt einfach nicht aus. Und unsere Hunde können genauso frieren wie wir Menschen. Foto: OlgaOvcharenko / shutterstock.com
Können Hunde frieren?
5 (100%) 2 votes

Ja, Hunde können genauso frieren wie wir Menschen.  Hunde frieren zwar selten aber es kann trotzdem vorkommen.

Es gibt natürlich Hunde die schneller frieren als andere, wie bei uns Menschen auch. Dabei kommt es vor allem auch auf das Fell und die Größe des Hundes an. Ein Hund mit langem dickem Fell, friert nicht so schnell, wie ein kleiner Hund mit wenig Fell oder gar keinem. Deshalb ist es so wichtig, dass sich im Winter die Unterwolle aufbaut und diese nicht rausgebürstet wird. Man sollte seinen Hund auch im Winter bzw. in der kalten Jahreszeit nicht zu kurz schoren.

Es gibt viele Hunde die sich mit allen Pfoten dagegen wären, bei kaltem und nassem Wetter nach draußen zu gehen. Dann sollte das Herrchen darauf achten, dass die Ernährung angepasst wird, ansonsten setzt sich schnell Winterspeck an, welches nicht so leicht wieder weg zu trainieren ist.

Woran erkenne ich, dass mein Hund friert?

Wenn der Hund anfängt zu zittern, langsamer läuft oder den Schwanz einzieht, ist es ein Zeichen dafür, dass er friert. Oft bemerken wir auch, dass es sich einfach nicht Wohlfühlt.

Was kann man tun, wenn der Hund friert?

Es ist ratsam, dass der Hund in Bewegung bleibt. Bei sehr kaltem oder nassem Wetter, sollte man besser mehrere kurze Runden einplanen, anstatt einem langen Spaziergang.  Es sollten lange Pause vermieden werden, damit der Hund nicht auf kaltem Untergrund sitzt. Längere Wartezeiten im Auto sollten ebenfalls vermieden werden.

Natürlich sollte man seinen Hund auch schützen, wenn er dazu neigt, schnell zu frieren. Die Pfoten sollte man mit fetthaltigen Cremes wie Vaseline oder Melkfett einreiben, denn das Schütz nicht nur vor der Kälte und Verletzungen sondern Schützt die Pfoten vor dem Streusalz. Das Salz kann nämlich zu Rissen, Austrocknung und starken Schmerzen an den Pfoten führen. Zudem beugt man damit vor, dass der Hund seine Pfoten nicht ableckt und er das Salz frisst, was wiederum zu Magenproblemen führen kann.

Außerdem sollte man seinen Vierbeiner nach jedem Spaziergang gut abtrocknen und die Haare zwischen den Zehen und Ballen kürzen, damit sich keine Eisklumpen bilden.

Ansonsten gibt es Hundeschuhe  und Hundemäntel zu kaufen:

Angebot von Amazon

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einen Hundemantel ist besonders für kleine Hunde zum Empfehlen, da dieser den Bauch schützt und man so auch Blasenentzündungen vorbeugen kann. Auch bei Hundewelpen und älteren Hunden sollte man über eine Bekleidung nachdenken, da diese viel schneller auskühlen.

Doch beachte: langes Fell bei einem Hund hält zwar erstmal warm, aber das Fell schützt nicht vor Nässe, sodass er trotzdem frieren kann!

Über Alina und Marvin 112 Artikel
Alina und Marvin sind seit 2016 stolze Besitzer eines Amerikanischen Langhaar Collies names Lio. Dieser Blog dient dazu, Erfahrungen mit Collies und allerlei Themen rund um den Hund festzuhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*